Singregel November! Steht euch selbst nicht im Weg !😉

Hallo ihr lieben singenden Menschen!
November! Lockdown light und Corona…und erstmal nicht singen dĂŒrfen. Das waren keine guten Nachrichten. Aber zum GlĂŒck hat sich die Regierung ja dazu entschieden, die TĂŒren der Musik Schulen wieder aufzuschließen. Bei mir im Raum haben wir ja auch genĂŒgend Abstand, eine Spuckwand , ein luftreinigungs gerĂ€t … und eine MundspĂŒlung. Das soll zusĂ€tzlich gegen Corona Viren wirken.
Aber nun kommen wir zur Gesangsregel November :

sei unperfekt perfekt !

Ich merke immer wieder im Unterricht, das einige PERFEKT  klingen wollen. Was heißt perfekt ?  NatĂŒrlich ist es wichtig , intonationssicher zu singen. Da ist ja eigentlich sowieso die Basis . Aber : sich dem Original wie ein Klon stimmlich zu nĂ€hern macht wenig Sinn …und ist auch keine gute Idee. Man klingt ja nicht so.  Und zu denken , es wĂ€re PERFEKT jede singlenote genauso abzuliefern, ist manchmal seeeehr beschwerlich . Das habe ich letztlich noch mit einer SchĂŒlerin gemerkt , als sie von Whitney Houston „ I have nothing „ gesungen hat.
SEHR schwer : da braucht man viel Luft und StĂŒtze und Kompetenz in den Höhen.
Ich finde es sinnvoller , sich nicht solche Mammut StĂŒcke auszusuchen , sondern lieber songs , die einfacher zu singen sind, man aber mehr Seele und GefĂŒhl reinbringen kann . Denn PERFEKT ist es doch eher , wenn ihr mit eurem Gesang berĂŒhren könnt , statt bis zum hohen c4 zu kommen.
Versuche immer , dich  FREI in deinem Gesang zu fĂŒhlen, dann stehst du dir selber mit der Idee des Perfektionismus nicht im Weg .
Ach , und nochwas : BIDEN ist President ! Noch ein Grund zum lauten Singen und Jubeln…das darf ganz unperfekt sein !
eure „ glĂŒckliche „ KATJA