News

Der MAI ist da ! wie schön….und eine neue SingRegel🤩

In diesem Monat geht es um INTONATION! JA ! JA ! JA !
Denn das ist wohl das WICHTIGSTE beim Singen ! Wer möchte schon jemandem zuhören, der schief und krumm, zu hoch oder zu tief oder völlig wackelig ein Lied zum besten gibt.
Was ist wichtig ? Was müsst ihr beachten ?
Erstmal müsst ihr natürlich in der Lage sein, die Töne überhaupt abrufen zu können. Falls ihr noch nicht die ganz perfekten Sänger seid, solltet ihr sehr oft, am besten täglich Töne treffen üben. Dafür kann man sich auch eine App runterladen, probiert das mal aus.
Ansonsten ist es wichtig , die richtige Körperspannung und Erwartungshaltung für den Ton zu haben . Ein fetter , kräftiger hoher Belting Ton braucht eine andere Spannung als ein tiefer, leiser Ton.
Viel Spaß beim Üben !

April ! Die neue Regel für deinen Gesang ! Lebe das Lied !

Wenn ihr mal eine Casting Show im Tv seht, hört ihr bestimmt immer wieder von der Jury Kommentare , wo es darum geht , das man das Gefühl beim Singen vermisst, nichts „ rüberkommt“, kein „ feeling „ beim Singen zu hören war.
Eigentlich finde ich solche Sprüche immer sehr blöd, weil sie oft verletzend sein können . ABER : es ist was wahres dran.
Ich höre auch im Unterricht immer wieder, das manchmal ein Lied nur „ technisch „ runtergesungen wird. Töne treffen, richtig Luft holen , Dynamik ….das sind alles wichtige Faktoren, aber wenn die Prise Gefühl fehlt, reicht es oft nicht, Menschen mit dem Gesang zu berühren. Eigentlich seid ihr beim Singen auch Schauspieler, versetzt euch in die Situation , um die es in dem Lied geht, du hast wahrscheinlich schon mal was ähnliches erlebt. Erinnere dich an das Gefühl, versuche es in deinen Sound zu integrieren, wir können traurig , begeistert, ironisch , frech, aggressiv, happy klingen. All diese Gefühle sind auch in deiner Stimmfarbe: du musst sie nur raus lassen. Viel Spaß, beim ausprobieren, liebe Singbirds !

MÄRZ ! Die neue SING REGEL !😉ANGST ist ein schlechter BEGLEITER

Ihr Lieben Singbirds, der Frühling steht vor der Tür….merkt ihr das auch? Die Leute lächeln wieder mehr, sind netter zueinander, man hat mehr Energie und Tatendrang. Und was würde euch da mehr im Weg stehen als ANGST !!!!…..wenn ihr voller Spaß und Laune eure Songs schmettern wollt.
Ich sehe das auch immer wieder im Unterricht, Angst blockiert und lähmt, der Mensch singt dann meist sehr leise, verkrampft, hauchig, ohne Körperspannung, ohne Leuchten in den Augen. Man sieht und hört es sofort ….das macht dem Singenden eigentlich grade gar keinen Spass sondern ist eher Stress, also total kontraproduktiv. Denn wir wollen unseren Gesang doch gar nicht bewerten oder kritisieren…wir wollen es fühlen als einen künstlerischen Prozess, in dem wir der Hauptdarsteller sind 😊
Also …versucht diese Angst in einen Koffer zu sperren, der kommt in den Keller ! Für immer ! Free your mind …and the Rest will follow .

Februar ! Die neue SING REGEL

Ich habe mir vorgenommen, jeden Monat eine „Weisheit „ über das Singen hier vorzustellen. Im Februar heißt es :
MUND AUF !!…hört sich vielleicht erstmal blöd an, aber ich merke immer wieder im Unterricht, das viele Sänger und Sängerinnen viel zu verkrampft sind beim Singen, der Kiefer macht nicht richtig mit. Grade hohe Töne sind verbunden mit einer weiten Kiefer Position. Jeder Vocal fühlt sich wohl in eurem Mund , lasst die Vokale klingen.
Stellt euch vor den Spiegel, produziert mal alle Vokale ,und schaut mal wie ihr dabei ausseht.
Ein aaaaah ist ein aaaaah ….genießt es mal, so ein richtig schönes aaaaah zu singen. 😊🎤….viel Spaß, liebe singbirds!

Willkommen 2019!!!!

Hallo liebe „ SINGBIRDS“😀
Willkommen im neuen Jahr 2019,gefüllt mit viel Spaß am Leben ….und hoffentlich auch schönen Liedern. Ich habe mir vorgenommen, jeden Monat hier eine kleine „ gesangliche „ Weisheit zum besten zu geben. Der Januar begleitet uns mit folgender Idee :
SEI DEIN EIGENER SÄNGER !
….gestern, beim schauen von DSDS fiel mir mal wieder auf, wie oft Sänger und Sängerinnen versuchen, zu klingen wie ihr Vorbild. Alles wird imitiert, die Gestik,Bewegung und sogar der Sound der Stimme. Keine gute Idee ! Ein gesangliches Vorbild soll euch inspirieren, aber bitte, versucht nicht in die Rolle eines anderen zu schlüpfen. In diesem Sinne ! Einen schönen Januar mit EURER Stimme !