Sing Regel August: gaaaaanz Wichtig !

Liebe Singbirds , die Sommerferien neigen sich dem Ende zu…schaaaade…aber auch schön, bald wieder mit euch zu singen , die Stimme zu trainieren und neue Übungen auszuprobieren.
Die Singregel lautet: geh NIE auf die Bühne, ohne dich eingesungen zu haben. Ich weiß, es ist manchmal lästig , und man hat auch nicht immer Bock dazu, sich vor einem Auftritt einzusingen. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen , es ist ganz wichtig , denn es geht ja um Muskeln, unsere Stimmbänder müssen ein bisschen gedehnt und beansprucht werden. Auch die Kopfstimme braucht unbedingt ein warm up…nur so kannst du letztendlich in den Höhen beim Gig glänzen, die Stimme bricht dir nicht weg. Basics für ein Warm Up üben wir im Gesangsunterricht: dazu gehören IMMER liptrills, glissando Übungen, ein paar Zwerchfell Übungen . Du kannst ruhig auch ein paar laute Screams machen…das stellt deinen Körper und deine Stimme auf die kommende Energie und Belastung ein.
Als ich angefangen habe zu singen, mit 16 Jahren, und meine erste „ coole „ Rockband hatte, wäre es mir im Leben nicht eingefallen, mich einzusingen, ob vor Proben oder Auftritten. Das war total „ uncool“ 😉. Peinlich.
Aber: das Gegenteil ist der Fall! Nun ja, es hat auch bei mir Jahre gedauert, bis ich das kapiert habe . Aber ich kann euch versichern: das klappt dann viel besser!
Übrigens: man kann auch nach dem Konzert ein paar „Abspannungsübungen „ machen, liptrills sind wieder super dafür , gerne auch in die tiefen Töne gehen. Das entspannt eure Stimme, wenn ihr an mehreren Tagen hintereinander Konzerte habt, tut das eurer Stimme gut.